Wednesday, October 19, 2005

Alle doof - Rechtsextremismus in Deutschland

Bart ab hat ja schon vom Königtum geredet. Dazu passend das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage zu rechtsextremen Einstellungen in Deutschland (5-stufige Antwortmöglichkeit, angegeben sind die zwei zustimmenden): "Wir sollten einen Führer haben, der Deutschland zum Wohle aller mit starker Hand regiert." - 16,7%
"Auch heute noch ist der Einfluss der Juden zu groß." - 18,9%
Es gibt wertvolles und unwertes Leben." - 13,3%
usw. usf.

Nachzulesen unter Decker, Brähler: Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland in: APuZ 42/2005 vom 17.10.05, S. 8-17 (ca. 3,8 MB, graphische Auswertung ab S. 13)

2 comments:

bart ab said...

aus gegeben anlaß verweise ich auf:
Reihe »Deutsche Zustände«

In der 2002 in der edition suhrkamp eröffneten Reihe werden in jährlicher Folge empirische Ergebnisse Daten aus dem GMF-Barometer zusammen mit anderen Beschreibungen und Analysen deutscher Zustände präsentiert. Bisher sind zwei Folgen erschienen:

Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Deutsche Zustände. Folge 1. (2002)

Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Deutsche Zustände. Folge (2003)

Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Deutsche Zustände. Folge 3 (2005)

Heitmeyer, Wilhelm (Hrsg.): Deutsche Zustände. Folge 4 (2006)

GMF steht für gruppenbezogene menschenfeindlichkeit (und ich bin dienstlich gezwungen dafür werbung zu machen)und umfasst die phänomene:
1. Rassismus
2. Fremdenfeindlichkeit
3. Antisemitismus
4. Heterophobie
5. Islamphobie
6. Etabliertenvorrechte
7. klassischer Sexismus
näheres findet man unter
http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Einrichtungen/Zentrale%20Institute/IWT/FWG/Feindseligkeit/Einfuehrung.html
und, da zeigt sich dann auch, dass es in deutschland gaaaaanz übel aussieht....

scrooligan said...

Da ist online leider noch sehr wenig, aber das, was da veröffentlicht ist, ist schon erschreckend genug.

Besonders eigenwillig ist das hier:
'Frauen selbst Schuld, wenn sie benachteiligt werden'
eher oder ganz zustimmend: 9,9% der Männer zu 27,6% der Frauen.

Mädels!

Zwei Anmerkungen:
1. Hey, Bart ab, Du kannst Links ganz einfach setzen, indem du den a-Tag nutzt. Infos dazu

2. Hey, Bart ab! Du bist verpflichtet Werbung für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu machen? Eigenartiger Laden, für den Du arbeitest?!

Ach, noch eine Anmerkung: Das mag zynisch klingen, aber woher nehmen die Leute eigentlich ihren Antisemitismus? Vor den 40ern gab es wenigstens noch im Rampenlicht stehende und mit Macht und Reichtum ausgestattete Juden in Deutschland, die man zu Repräsentanten der erklären könnte. Ich verstehe die Leute nicht.