Friday, October 07, 2005

Naturalismus

Ein hübsches Beispiel für zur Ideologie verkommener Wissenschaft. In dem Artikel prallen Vertreter des abstrusen ID mit ebenso abstrusen Aussagen z.B. Richard Dawkins zusammen.

Das man sich als vernünftig denkender Mensch nicht nur gegen fanatische Religiöse und tumbe Stammtische abgrenzen muss, sondern auch gegen Teile des naturwissenschaftlichen Establishments, lässt doch auf den Zustand des Projektes Aufklärung schließen.

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/21/21034/1.html

4 comments:

bart ab said...

3 kleine ideen:
1.die menschen verstehen die evolution nicht...die meisten stellen sich da einen kleinen mechanismus vor, der irgendwie im hintergrund "arbeitet", bewusst etwas "tut" und die starken von den schwachen "selektiert"...ist jedoch nur ein sprachproblem. eigentlich ist es einfach so, das bestimmte lebewesen sterben und andere nicht. das hat auch etwas mit den umgebenden umweltbedingungen zu tun. tiere die schlecht an die umweltbedingungen angepasst sind, überleben einfach mit einer geringeren wahrscheinlichkeit. im laufe der zeit nimmt ihr anteil an der population immer stärker ab (ggf. bis auf null). je nach dem wie die umweltbedingungen sind, kann das schneller oder langsamer gehen. betrachtet man das im nachhinein, sieht es so aus, als ob die "fittest" lebewesen sich "aktiv" besser an die bedingungen angepasst hätten und die natur sozusagen diese ausgewählt hätte. im endeffekt fallen aber immer mal lebewesen am rand der existenzbedingungen die klippe runter und sind wech...also nichts mit selektion oder mechanismus... es ist einfach ein historischer ablauf, der erst in einer modellhaften sicht zu einem prinzip wird...
2.darwkin: das egoistisch gen...der mann hat a) recht und b) leidet er unter einer anthromorphistischen ausdrucksweise. wollen, egoistisch sein, all das ist kognition von intelligenten lebewesen - menschen, die kleinen dn-säure moleküle wollen nichts, tun nichts, sie "reagieren" nur. einige führen zu reaktionen, die im endeffekt dazuführen, dass die zahl der moleküle abnimmt, andere führen chemische reaktionen aus, die ihre zahl im zeitverlauf steigen lässt. evolution halt (s.o.)
3. wer hat den kreativen designenden gott erschaffen?

Bhaskar said...

zum thema evolution habe ich heute was über schlangen und salamander mitbekommen. quasi evolution live. gehört habe ich es in einem podcast von MAKE Magazine der moderator phil torrone, meinte noch, daß durch diese entwicklung einige vögel die schlangen nicht mehr essen können und das sich die haut der schlangen verändert. sie bekommen rote punkte, wodurch die vögel wiederrum gewarnt werden, zumindest solange, bis sie mit dem nervengift zurechtkommen. spannende sachen, die sich da abspielen.

Bhaskar said...

komisch

Bhaskar said...

ohje:
(CBS) Most Americans do not accept the theory of evolution. Instead, 51 percent of Americans say God created humans in their present form, and another three in 10 say that while humans evolved, God guided the process. Just 15 percent say humans evolved, and that God was not involved.